Gottesdienst 10.01.2021

Gottesdienst der Ev. Kirchengemeinde Unterbarmen am 1. Sonntag nach Epiphanias in der Unterbarmer Hauptkirche. Geleitet und begleitet von: Pfarrerin i. R. Dr. Sabine Zoske Pfarrer i. R. Thomas Fuchs (Lektor) Esther Müller Vocke, Ulrike Reuter, Thomas Fuchs, Jörg Rinklebe (Gesang) Jörg Rinklebe (Blockflöte) Ludwig Rinklebe (Violoncello) Kirchenmusikdirektor Jens-Peter Enk (Flügel) Aufnahme & Produktion:
Timo Platte |…

Predigt zu Mk. 9, 24 , Unterbarmen 12.1.2020

Predigt zu Mk. 9, 24 , Unterbarmen 12.1.2020

Liebe Gemeinde! Das wird ein schwieriges Jahr, dieses 2020! Mit Blick auf politische und ökologische Fragen sowieso, aber das sind wir ja schon gewohnt. Seit drei Jahren zerren uns die Briten mit ihrem elenden Brexit hin- und her, ebenso lange hoffen wir, dass Donald Trump nur eine Amtszeit Präsident der USA sein möge und dass…

Predigt zu Röm. 13, 8 – 14, 1.12.2019

Predigt zu Röm. 13, 8 – 14, 1.12.2019

Liebe Gemeinde! Das hätte sich Paulus auch nicht träumen lassen, dass wir hier heute sitzen und den 1. Advent feiern. Dass es im Jahre 2019 überhaupt noch christliche Gemeinden gibt, die auf die Wiederkunft Jesu Christi warten. Dass es jüdische Gemeinden gibt, die darauf warten, dass der Messias endlich erscheint. Dass es überhaupt noch nötig…

Predigt zu Röm. 12, 9 – 16; 20.1.2019, Unterbarmen

Predigt zu Röm. 12, 9 – 16; 20.1.2019, Unterbarmen

Liebe Gemeinde! Ich muss Sie gleich auf eine kleine Reise zu möglichen Übersetzungsentscheidungen zu unserem heutigen Pre­digttext mitnehmen, aber vorweg ist da noch etwas an­deres, was ich Ihnen erzählen möchte; Sie werden mer­ken, dass es durchaus relevant ist: Wissen Sie, was ich – auch im Rückblick auf meine Kindheit, in der ich ihn kennenlernte –…

Predigt zu Philipper 2, 1 – 4; 15.7.2018, Unterbarmen

Predigt zu Philipper 2, 1 – 4; 15.7.2018, Unterbarmen

Liebe Gemeinde!   Gemeinschaft des Geistes. Liebe. Barmherzigkeit. Ein­mütigkeit. Eintracht. Demut. Vor allem Demut. Äh, ja… Demut: Herr Seehofer sieht ein, dass er wegen Frau Merkel Minister ist, nicht sie seinetwegen Kanzlerin. Barmherzig zwingen weder er noch Herr Söder irgend­wem Nachtsitzungen auf wegen eines „Problems“, das angesichts der Migrationszahlen gar keins ist. Es gibt keine…