Home

HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM GEMEINDELEBEN.

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Mit den Monaten Oktober und November geht das Kirchenjahr mit etlichen Gedenktagen zu Ende. Nachdenken ist angesagt. Über Ernte etwa – und was das Leben von anderen und das eigene so gebracht hat. Was steht wohl für viele Bauern über diesem Jahr?… Was steht für uns – für Sie, liebe Leserin, lieber Leser und für mich, die wir anders geackert haben – über diesem Jahr Privat? Beruflich? Vielleicht gemeindlich? Vielleicht auch gesellschaftspolitisch?

Wieviel Profil wollen wir Evangelischen uns nach 500 Jahren Reformation leisten? Und wird das überhaupt wahrgenommen? – Welche Rolle spielt der 9. November noch, wenn öffentlich gehetzt und diskriminiert wird und längst wieder Mauern gezogen werden in den Köpfen und Herzen?

Ihr Dieter Albat